Bezirk Schwende

Zurück

Martina Fässler, Lehrerin 1. Klasse

Martina Fässler, Lehrerin 1. Klasse

Ich, Martina Fässler, wohnhaft in Flawil, bin eine offene, kommunikative und fröhliche Person. Im Juni 2018 werde ich die Pädagogische Hochschule St.Gallen in Rorschach abschliessen.

Ich freue mich sehr auf meine neue und interessante Aufgabe als Primarlehrerin und bin motiviert, die Kinder beim Schulstart zu begleiten und zu unterstützen.

Meine Freizeit verbringe ich gerne mit Freunden und meiner Familie. Ich bin gerne in der Natur, gehe gerne Schwimmen und tanzen. Auch das Lesen und Reisen gehört zu meinen Vorlieben.

Ich freue mich auf die Stelle als Lehrerin in der Primarschule Schwende und auf viele spannende Erfahrungen und Erlebnisse mit den Kindern. Ebenso freue ich mich auf eine gute Zusammenarbeit im Team und mit den Eltern.

 

Sonja Kessler, Lehrerin 3. Klasse

Sonja Kessler, Lehrerin 3. Klasse

Ich, Sonja Kessler, bin sehr ländlich im Prättigau aufgewachsen. In Schiers besuchte ich die Primarschule und das Gymnasium. Den Wunsch, Primarlehrerin zu werden, habe ich schon sehr lange in mir. Nun ist es endlich soweit und ich darf im August diesem schönen und herausfordernden Beruf nachgehen.

Noch mehr freue ich mich, in Schwende zu unterrichten. Das Appenzellerland mit seinen Bräuchen und Traditionen ist mir sehr sympathisch. Da ich eine sehr offene und kontaktfreudige Person bin, ist es sehr spannend für mich, diese näher kennen zu lernen. Auch bietet mir Schwende die Möglichkeit meinen Hobbies, nämlich dem Wandern und dem Skifahren, nachzugehen.

Ich bin sehr gespannt auf die Zusammenarbeit mit Team und Eltern. Vor allem aber freue ich mich auf die aufgeweckten Kinder. Ich möchte sie durch meine eigene Freude am Unterrichten mitreissen und begeistern. Es ist toll, endlich die volle Verantwortung für eine Klasse zu übernehmen.

 

Ramon Lutz, Lehrer 4./5. Klasse

Ramon Lutz, Lehrer 4./5. Klasse

Initiativ, aktiv, begeistert - mit diesen drei Stichworten würde ich mich als Lehrperson umschreiben. Als gebürtiger «Innerrhödler» erachte ich es als ein Privileg, ab nächstem August eine Stelle an einer Schule anzutreten, bei der ein herzhaftes «Helewie!» auch verstanden wird.

Nach einer Lehre als Bauzeichner habe ich mich entschlossen, auf den Lehrerberuf umzusatteln und freue mich, bald meinem innigsten Berufswunsch nachgehen zu können. Voller Vorfreude blicke ich auf den nächsten Sommer, wenn ich endlich die Verantwortung für die 4./5. Klasse übernehmen darf.

Privat bin ich ein Mensch, der gerne Zeit in der Natur verbringt, Freunde trifft oder sich sportlich betätigt. Darüber hinaus lese ich für mein Leben gerne und bin in unterschiedlichen lokalen Vereinen tätig: Dazu gehören der Unihockeyverein Appenzell, der Fischereiverein Appenzell oder der Skiclub Ried.

Als ehemaliger Praktikant der Schule Schwende hatte ich bereits vielversprechende Einblicke und freue mich auf das konstruktive Lehrerteam, engagierte Eltern, die aufgeweckten «Schwendner Goofe» und zu guter Letzt natürlich auch auf den kurzen Arbeitsweg.

 

 

Regula Pfuderer-Schmid, Lehrerin für textiles Werken

Regula Pfuderer-Schmid, Lehrerin für textiles Werken

Mit Eltern aus Steinegg und Schwende, einer Kindheit im Zürcher Unterland, Ausbildung zur Damenschneiderin und Handarbeitslehrerin in Zürich und seit 1994 wohnhaft in der Nähe von Stuttgart, bin ich dem Appenzellerland doch immer treu geblieben.

Nun freue ich mich umso mehr, die Hälfte der Woche im grosselterlichen Haus im Schwendetal zu wohnen und noch mehr Kontakte zu knüpfen. Mein Ehemann, meine drei Töchter und ich fühlen uns in Schwende seit Jahren sehr wohl und sind gerne im Alpstein unterwegs.

Die letzten vier Jahre habe ich in Buchs/Zürich als Handarbeitslehrerin an der Primarschule viele Erfahrungen gesammelt. Ich freue mich jetzt in der Schule Schwende aktiv zu werden, die Schüler und Kollegen kennenzulernen und meine Begeisterung für handwerkliches Arbeiten weiterzugeben.

 

Zurück

Schule Schwende
Schulhausstrasse 14
9057 Schwende
info@schule-schwende.ch
071 799 11 78
ImpressumDatenschutz